jugendforscht 2016Die Schüler Antonio Schmusch und Moritz Wolf vom Progymnasium Rosenfeld haben den 1. Platz im Regionalwettbewerb Jugend forscht 2016 belegt und beim Landeswettbewerb am 18.03.2016 den Werner-Bayh-Preis erhalten. Auf dem vom Sternenpark-Projekt und Till Credner organisierten Meteorcamp Schwäbische Alb 2015 haben sie den Sternschnuppenstrom der Perseiden beobachtet und fotografiert. Die  Leuchtspur eines hellen Meteors wurde ausgewertet und mithilfe von weiteren Aufnahmen aus Tübingen, Rosenfeld und Oberwolfach die Flugbahn durch unsere Atmosphäre rekonstruiert. Anhand eines gebauten Vermessungsmodells auf Kartenbasis erhielten sie eine Anfangshöhe von 120 km und einen Endpunkt der Leuchtspur in 75 km Höhe. Mögliche eher sehr kleine Überreste könnten am 13.8.2015 zwischen Hausach und Rötenberg im Schwarzwald niedergegangen sein.

Neben der Meteorbeobachtung lag bei dem Sommercamp auf dem Schachen bei Münsingen auch ein Augenmerk auf dem Thema Lichtverschmutzung. Das in den Nachthimmel hinein leuchtende Kunstlicht der umliegenden Ortschaften wurde dokumentiert und die zeitliche Änderung gemessen.

Auch für 2016 ist wieder ein Meteorcamp geplant. Ein öffentlich zugänglicher Beobachtungsabend findet statt am Freitag, den 12. August auf dem VCP-Zeltplatz Schachen bei Münsingen.

 

Hier ein paar Impressionen

 

Meteorvideos der Perseiden 2015:

Das "Projekt Sternenpark Schwäbische Alb" ist eine private und ehrenamtliche Initiative, die sich für umweltgerechte Beleuchtung zum Schutz von Mensch, Natur und Umwelt einsetzt.
Helfen Sie mit und werden Sie ein leuchtendes Vorbild!