schorndorf 20160221Mit einer Vortragsveranstaltung eröffnete die Volkshochschule Schorndorf am 21.02.2016 die Ausstellung "Verlust der Nacht". Etwa 50 Besucher kamen an diesem Sonntag Vormittag um 11 Uhr an die VHS, um sich über das Thema Lichtverschmutzung und deren Reduzierung durch verantwortungsvolle, umweltgerechte Beleuchtung zu informieren.

Die Eröffnung im Großen Vortragssaal begann mit einem Auftritt des Schorndorfer Jazzpianisten Marius Feilhauer, der die Veranstaltung musikalisch umrahmte. Oliver Basel, der Leiter der Volkshochschule, begrüßte die Gäste und eröffnete das neue Semester mit einem Überblick. Fachbereichsleiter Daniel Dietrich stellte die Ausstellung und den Forschungsverbund vor und führte durch das Programm.

In seinem Einführungsvortrag "Haben wir die Nacht verloren?" zeigte Dr.-Ing. Matthias Engel vom Projekt Sternenpark Schwäbische Alb, welche Auswirkungen falsche Beleuchtung in Form von Lichtverschmutzung hat. Mit anschaulichen Bildern verdeutlichte er, was vielerorts falsch gemacht wird, und leitete her, wie man diese Probleme durch abgeschirmte, warmweiße, maßvolle und energieeffiziente Beleuchtung löst. Der Film "Nacht über der Alb" des Astrophysikers Till Credner faszinierte im Anschluß an den Vortrag mit Aufnahmen des Sternenhimmels, sensibilisierte aber auch für die Auswirkungen der Lichtverschmutzung. Marius Feilhauer begleitete die Nachtlandschafts-Aufnahmen live auf dem Flügel und setzte mit gekonnter Improvisation die Bildmotive in seinen Melodien um.

In der alten Villa der Volkshochschule wurde dann die Wanderausstellung eröffnet, erstellt vom Forschungsverbund "Verlust der Nacht" , bestehend aus sechs Leibniz-Instituten, einem Helmholtz-Zentrum und zwei Universitäten. Bei einem Buffet mit griechischen Spezialitäten und Weinen aus dem Remstal ergaben sich interessante Gespräche zu Lichtverschmutzung und Astronomie.

Die Ausstellung "Verlust der Nacht" kann zu den Öffnungszeiten der VHS Schorndorf besucht werden. Bis zum 11.03.2016 können Sie auf 13 großformatigen Postern die Bedeutung des künstlichen Lichts für Kultur, Gesellschaft, Gesundheit und Natur kennenlernen. Für die Ausstellung hat Till Credner noch seinen Nachtlandschafts-Zeitrafferfilm zur Verfügung gestellt, der auf einem Bildschirm im Eingangsbereich zu sehen ist.

Vielen Dank an die Volkshochschule Schorndorf für die Einladung und die Eröffnungsveranstaltung! Bitte nutzen Sie die kurze Möglichkeit, diese bundesweite Wanderausstellung in Schorndorf zu besuchen und empfehlen Sie die Ausstellung bitte weiter.

Viele Informationen zum Thema und zahlreiche Möglichkeiten, sich für eine Reduzierung der Lichtverschmutzung zu engagieren, finden Sie in der von Carsten Przygoda zusammengestellten Rubrik "Aktiv werden" auf dieser Internetseite.

 

Adresse:

Volkshochschule Schorndorf
Augustenstraße 4
73614 Schorndorf

Öffnungszeiten:
Mo, Mi, Do: 08:30-12:30 Uhr
Di: 07:00-12:30 Uhr
Do: 16:00-18:00 Uhr
Fr: 08:30-12:00 Uhr

 

Hier ein paar Impressionen

 

Das "Projekt Sternenpark Schwäbische Alb" ist eine private und ehrenamtliche Initiative, die sich für umweltgerechte Beleuchtung zum Schutz von Mensch, Natur und Umwelt einsetzt.
Helfen Sie mit und werden Sie ein leuchtendes Vorbild!