dettingen vortrag strassenbeleuchtung 20161021Am 21.10.2016 hat das Biosphärengebiet Schwäbische Alb und die dortige Energieeffizienzregion zusammen mit dem Projekt Sternenpark Schwäbische Alb eine Vortragsveranstaltung zu umweltgerechter Außenbeleuchtung durchgeführt. Zu Gast waren wir in der Brennscheuer Straßer in Dettingen/Erms, einem Partner des Biosphärengebiets.

Matthias Gienandt, der Projektleiter der Energieeffizienzregion Biosphärengebiet Schwäbische Alb, begrüßte die Gäste in der Brennscheuer, einem beeindruckenden Holzbau mit Schaubrennerei. In seinem Vortrag zeigte Dr.-Ing. Matthias Engel, wie Mensch, Natur und Umwelt durch Kunstlicht beeinträchtigt werden und wie man das zunehmende Problem der Lichtverschmutzung durch umweltgerechte, verantwortungsvolle Beleuchtung reduzieren kann. Gerade in einem Biosphärengebiet darf der Umwelt- und Naturschutz nicht nur den Tag betrachten, sondern auch die Nacht als die andere Hälfte. Voll abgeschirmte Beleuchtung mit warmweißer Farbtemperatur, nur so stark wie nötig und nur dann, wenn sie gebraucht wird, sollte ein selbstverständlicher Grundsatz sein und steigert sogar den Beleuchtungskomfort.

Zeitrafferaufnahmen des Sternenhimmels, erstellt von dem Astrophysiker Till Credner und unterlegt
mit Musik von Marius Feilhauer, zeigten die Faszination einer natürlichen Nachtlandschaft, aber auch
die Auswirkungen falsch angewendeten Kunstlichts.

Sensibilisiert durch den Vortrag konnten die Besucher auf ihrem Heimweg sehen, was man bei der Außenbeleuchtung besser machen kann. Dass es in den Gemeinden im Biosphärengebiet noch viel zu tun gibt, zeigt unsere Bildgalerie am Beispiel von Dettingen/Erms.

 

Hier ein paar Impressionen

 

Weitere Informationen und Presseberichte:

Das "Projekt Sternenpark Schwäbische Alb" ist eine private und ehrenamtliche Initiative, die sich für umweltgerechte Beleuchtung zum Schutz von Mensch, Natur und Umwelt einsetzt.
Helfen Sie mit und werden Sie ein leuchtendes Vorbild!