zeltlager-01082014Am 01.08.2014 haben wir eine Vortrags- und Sternenführungs-Veranstaltung für ein Zeltlager bei St. Johann-Würtingen durchgeführt. Zunächst gab es für die sehr interessierte Gruppe einen Vortrag, wie man mit umweltgerechter Beleuchtung zum leuchtenden Vorbild wird, anschließend einen Zeitrafferfilm mit Nachtlandschafts-Aufnahmen von der Alb. Dann ging es hinaus in die Dämmerung.

Mit zwei Teleskopen beobachteten wir zunächst die untergehende Mondsichel, später die Planeten Mars und Saturn, die Andromeda-Galaxie, Sternhaufen und Doppelsterne. Auch einige helle Sternschnuppen waren zu sehen. Die Gruppe und ihre Betreuer nutzten fleißig die Beobachtungsmöglichkeiten und stellten viele Fragen.

Leider überraschte uns zu Beobachtungsbeginn eine Sportplatzbeleuchtung in direkter Nachbarschaft. Ein einzelnes schlecht gelenktes Flutlicht erhellte nicht nur den Sportplatz, sondern auch die Umgebung weiträumig und stark. So dürfte Flutlicht nicht aussehen, schon gar nicht im naturnahen Raum! Später wurde die Beleuchtung glücklicherweise abgeschaltet, und wir konnten den Sternenhimmel endlich in seiner ganzen Pracht sehen, mit der Milchstraße quer über den Himmel.

Nach und nach zogen sich die Teilnehmer zurück in ihre Zelte, aber noch bis spät in die Nacht fanden sich wissbegierige Beobachter an den Teleskopen. So ein Zeltlager in der freien Natur ist eine super Gelegenheit, die Faszination des Sternenhimmels näher zu bringen - und auf die Problematik schlechter Beleuchtung aufmerksam zu machen.

 

Hier ein paar Impressionen

Das "Projekt Sternenpark Schwäbische Alb" ist eine private und ehrenamtliche Initiative, die sich für umweltgerechte Beleuchtung zum Schutz von Mensch, Natur und Umwelt einsetzt.
Helfen Sie mit und werden Sie ein leuchtendes Vorbild!