albtalk11-2013Am 14.2.2013 fand in Römerstein ein "alb-talk" zum Thema Lichtverschmutzung statt.

Nach der Begrüßung durch Anita Henkel von der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg berichtete Römersteins Bürgermeister Michael Donth, wie sich die Gemeinde im Rahmen der Straßenbeleuchtungs-Sanierung für umweltgerechte abgeschirmte und warmweiße Beleuchtung entschieden hat, mit Hinweisen des Sternenpark-Projekts. Als erster Referent erläutere Dr. Andreas Hänel, Leiter des Planetariums Osnabrück und der Fachgruppe Dark Sky, das Thema Lichtverschmutzung und deren Auswirkungen und zeigte Lösungen für lichtverschmutzungsarme Beleuchtung. Jean-Michel Lazou aus Frankreich stellte die Arbeit der "Association Nationale pour la Protection du Ciel et de l'Environnement Nocturnes", der Dark Sky Organisation in Frankreich vor und gab einen Überblick über die dortige Gesetzeslage. Adrian Ettwein aus der Schweiz zeigte einen 5-Punkte-Plan zur Vermeidung von Lichtverschmutzung und Möglichkeiten zur Analyse von Lichtverschmutzung. Sabine Frank aus der Rhön berichtete über das dortige Sternenpark-Projekt, über drei Bundesländer hinweg, das inzwischen vom dortigen Biosphärenreservat weiter verfolgt wird, und erzählte über ihre Sternenführungen. Abschließend gab Matthias Engel einen Rückblick auf das Projekt Sternenpark Schwäbische Alb und gab einen Ausblick auf die weiteren Schritte des Projekts. In einer Podiumsdiskussion wurden anschließend Wege diskutiert, wie die Lichtverschmutzung von jedem einzelnen, von den Gemeinden und auch auf europäischer Ebene reduziert werden könnte. Hier ist Überzeugung mit Argumenten wichtig und es müssen die Vorteile lichtverschmutzungsarmer Beleuchtung kommuniziert werden. So wird es auch ohne Gesetze möglich sein, die Lichtverschmutzung zu reduzieren. Auch das Publikum wurde in die Diskussion mit einbezogen, in der auch das Thema Sicherheit diskutiert wurde.

Wetterbedingt konnte die anschließende Sternenführung leider nicht stattfinden. Stattdessen gab es einen kurzen Beleuchtungsrundgang durch Römerstein und zwei Vorträge von Dr. Hänel zum Asteroid 2012 DA14 und von Hans-Jürgen Merk zum Thema "Faszination Visuelle Deep Sky Beobachtung.

 

Hier ein paar Impressionen

Das "Projekt Sternenpark Schwäbische Alb" ist eine private und ehrenamtliche Initiative, die sich für umweltgerechte Beleuchtung zum Schutz von Mensch, Natur und Umwelt einsetzt.
Helfen Sie mit und werden Sie ein leuchtendes Vorbild!