jugend forscht lichtverschmutzung 2018Am 22. und 23. Februar wurde der Regionalwettbewerb Jugend forscht 2018 in Altensteig, Nordschwarzwald, abgehalten. Bereits zum dritten Mal siegten die Schüler Antonio Schmusch und Moritz Wolf in ihrer Kategorie Geo- und Raumwissenschaften.

Aufbauend auf ihren Erfahrungen der letzten Jahre konstruierten sie eine automatisierte All-Sky-Kamera zur Überwachung des Nachthimmels. Damit wird auch die Helligkeit des Himmels gemesssen, dessen zeitliche Veränderung und möglichen Ursachen der Lichtverschmutzung nachgegangen. Betreut wird die Arbeit vom Sternenpark-Mitglied Till Credner in der Astronomie-AG des Progymnasiums Rosenfeld. Hoffentlich gibt es wieder einen guten Platz beim Landesfinale von Baden-Württemberg!

Hier ein paar Impressionen

 

Weitere Informationen:

Das "Projekt Sternenpark Schwäbische Alb" ist eine private und ehrenamtliche Initiative, die sich für umweltgerechte Beleuchtung zum Schutz von Mensch, Natur und Umwelt einsetzt.
Helfen Sie mit und werden Sie ein leuchtendes Vorbild!

Diese Seite verwendet Cookies, die uns bei der Bereitstellung unserer Dienste helfen. 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Bitte erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen dürfen.