DIN ISO26000 gesellschaftlichge verantwortung KARHU Sep 24 140718 2017 Conflict Nicht nur öffentliche Straßenbeleuchtungen führen zu Lichtverschmutzung, sondern auch die Beleuchtungseinrichtungen von Firmen und private Beleuchtung. Letztlich ist somit jeder einzelne von uns daran beteiligt und kann Verantwortung übernehmen, die unnötigen Lichtemissionen zu reduzieren, durch eine umweltgerechte Beleuchtung. Dieses Thema greift die Norm DIN ISO 26 000 zur gesellschaftlichen Verantwortung auf. Darin wird Lichtverschmutzung als Quelle für Umweltbelastung genannt. Nach dieser Norm sollte eine Organisation geeignete Maßnahmen ergreifen, um diese Belastungen zu vermeiden.

Machen Sie Ihre Beleuchtung fit für die DIN ISO 26 000, mit unserem Ratgeberblatt!

 

Ratgeberblatt herunterladen:

Einfach nur hell war gestern! Machen Sie sich fit für die DIN ISO 26000

Das "Projekt Sternenpark Schwäbische Alb" ist eine private und ehrenamtliche Initiative, die sich für umweltgerechte Beleuchtung zum Schutz von Mensch, Natur und Umwelt einsetzt.
Helfen Sie mit und werden Sie ein leuchtendes Vorbild!