werbebeleuchtung optimieren reduzierenMit den "Kriterien für Maßnahmen zur Einschränkung der Lichtverschmutzung und zur Energieeinsparung" hat die Landesregierung von Südtirol schon 2012 eine Grundlage für dieses Thema geschaffen. Die Stadtverwaltung von Meran geht das Thema nun an und möchte beispielsweise die Intensität von Lichtwerbung regeln. Ein Schritt in die richtige Richtung! Wenn man sich so in unseren Städten umschaut, dann wäre dies auch hier wichtig.

Sinnvoll ist es, statt der Beleuchtungsstärke die Leuchtdichte von Werbetafeln anzugeben, da es beleuchtete und selbst leuchtende Werbetafeln gibt. Nach den Beleuchtungsrichtlinien der Sternenparks sollte, um Blendung zu vermeiden, die Leuchtdichte von Werbetafeln generell nicht höher als 100 cd/m² sein, für naturnahe Gebiete wird eine Leuchtdichte von maximal 50 cd/m² vorgeschlagen.

 

Weitere Informationen:

Das "Projekt Sternenpark Schwäbische Alb" ist eine private und ehrenamtliche Initiative, die sich für umweltgerechte Beleuchtung zum Schutz von Mensch, Natur und Umwelt einsetzt.
Helfen Sie mit und werden Sie ein leuchtendes Vorbild!