verlust-der-nacht

Am 24.10.2012 fand in Berlin eine Diskussionsveranstaltung des Forschungsverbunds "Verlust der Nacht" statt. Dort hat Dr. Andreas Hänel, der Leiter der Fachgruppe Dark Sky der VdS, auch die Sternenpark-Initiativen in Deutschland vorgestellt.

Bei der Veranstaltung zeichnete der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Rachel den interdisziplinären Forschungsverbund "Verlust der Nacht" als "Ausgewählter Ort 2012" im Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" aus. Mit diesem Wettbewerb prämiert die Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" gemeinsam mit der Deutschen Bank seit 2006 herausragende Projekte und Ideen, die einen nachhaltigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten. Staatssekretär Thomas Rachel betonte: "Lichtverschmutzung ist ein neues sozial-ökologisches Problem und wissenschaftlich gesehen nach wie vor eine Blackbox. Dem gegenüber steht ein großer Informationsbedarf angesichts sich wandelnder Beleuchtungskonzepte."

Dem können wir uns anschließen und beglückwünschen den Forschungsverbund "Verlust der Nacht". Wir engagieren uns weiterhin vor Ort auf der Schwäbischen Alb dafür, dass durch umweltgerechte Beleuchtung die besonders offensichtlichen Probleme durch Lichtverschmutzung gelöst werden, nämlich der unnötige Energieverbrauch und die Aufhellung von Natur und Nachthimmel.

 

Das "Projekt Sternenpark Schwäbische Alb" ist eine private und ehrenamtliche Initiative, die sich für umweltgerechte Beleuchtung zum Schutz von Mensch, Natur und Umwelt einsetzt.
Helfen Sie mit und werden Sie ein leuchtendes Vorbild!